FUKUSHIMA   Als am 11. März 2011 ein verheerendes Erdbeben Japan erschütterte wurde die Präfektur Fukushima durch den anschließenden Tsunami und die Störfälle im Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi besonders hart getroffen. Vor allem die Auswirkungen der Atomkatastrophe wird die Bevölkerung noch sehr lange spüren. Eine Rückkehr der Menschen in die verstrahlte Sperrzone ist nicht vorstellbar, die Dekontamination hunderter Quadratkilometer unmöglich. Die gesundheitlichen Folgen sind noch nicht absehbar und die Entschädigung läuft schleppend.  The Fukushima Daiichi nuclear catastrophy caused by the heavy 2011 earthquake and tsunami has tremendous impacts on the regions inhabitants. Their return to the evacuation zone is not imaginable and the decontamination of hundreds of square miles seems utterly impossible.
       
     
  ÖLKATASTROPHE IN RUSSLAND   Unzählige Kilometer von Pipelines durchziehen die Republik Komi im Norden Russlands. Viele sind aufgrund des hohen Alters oder durch die stark schwankenden klimatischen Bedingungen marode. Russlands Flüsse transportieren jährlich ca. 500.000 Tonnen Rohöl in den Arktischen Ozean.Die Ölproduktion hat enorme Auswirkungen auf die Natur der Region und ihre Einwohner. Ölseen werden – wenn überhaupt entdeckt – oft nur mit Sand bedeckt.     Countless kilometers of pipelines are crossing the Komi Republic in Northern Russia, many of them destroyed by age and climatic conditions. The Russian rivers flush around 500.000 tons of oil to the Arctic ocean every year. The oil industry has tremendous impacts on the region’s nature and inhabitants. Oil spills, if ever detected, are superficially covered with sand.
       
     
  FLUCHT NACH EUROPA   Nachdem Ungarn einen Grenzzaun zu den südlichen Nachbarstaaten errichtet hat erreichen im Oktober 2015 täglich mehrere Tausend Flüchtlinge, vor allem aus dem Nahen Osten und Afghanistan, auf einer neuen Route nach Nordeuropa Slowenien. Am Grenzübergang Spielfeld an der slowenisch-österreichischen Grenze sind Sicherheitskräfte und Helfer überfordert. Auf einem Gelände im Niemandsland zwischen beiden Staaten warten tausende Flüchtlinge ohne jede Versorgung darauf nach Österreich eingelassen zu werden.     On the peak of the 2015 refugee crisis several thousand people arrive in Slovenia every day. After Hungary erected a fence to stop migrant influx, the small country of Slovenia became the bottleneck on the route towards Northern Europe. At the Spielfeld checkpoint large crowds wait to cross the border to Austria.
       
     
 Projektion von geheimen TTIP-Verhandlungstexten auf den Reichstag, Berlin
       
     
  KOSOVO   Portrait der Republik Kosovo während der Unabhängigkeitserklärung von Serbien im Februar 2008 und den nachfolgenden Monaten. Kosovo ist der jüngste und nach wie vor umstrittenste Staat in Europa. Neben der hohen Arbeitslosigkeit und einer schwachen Wirtschaft ist auch die tiefe Spaltung der Bevölkerung zwischen Albanern und Serben eine große Herausforderung für das kleine Land.  Portrait of the the Republic of Kosovo in 2008, during the declaration of independence.